Navigation überspringen Sitemap anzeigen
+43 1 786 22 22
Grünbergstr. 15/3/2, AT-1120 Wien

Physikalische Medizin und Rehabilitation

Magnetstimulation

Magstim Logo

Magstim bietet Ihnen verschiedene Typen von Magnetstimulatoren an. Einzel- und Doppelpuls-Systeme dienen zur kortikalen und peripheren Stimulation in der neurologischen Diagnostik. Die rTMS für den therapeutischen Einsatz wird von den Rapid² Systemen abgedeckt. an:

Der Magstim 200² ist ein monophasischer Magnetstimulator für die nichtinvasive transkranielle Stimulation am Kortex sowie peripherer Nerven.

Merkmale:

  • Einfache und flexible Handhabung
  • Magnetstimulation - wahlweise mit direkter Bedienung über die Spule
  • Online-Anzeige aller Systemfunktionen
  • Mit allen gängigen EMG-Systemen zu kombinieren

Applikationen:

  • Neurologie: Früherkennung, Beurteilung, Prognose-Einschätzung und Überwachung von neurologischen Erkrankungen wie z.B. Multipler Sklerose, zervikaler Spondylose und Apoplex

Magstim BiStim² 
Der Magnetstimulator Magstim BiStim2 ist die Kombination aus zwei Magstim 2002  Systemen. Er bietet die Möglichkeit zur Doppelpuls Stimulation über eine Spule mit programmierbaren Interstimulations Intervallen Systemen.

Merkmale:

  • Hohe Flexibilität durch zwei Bereiche zur Einstellung der Interstimulations Intervallen:
  • 1 ms – 999 ms in 1 ms Schritten
  • 1,0 ms – 99.9 ms in 0,1 ms Schritten

Intervallzeiten werden entweder am Magnetstimulator, direkt an der Spule bei der Verwendung von Spulen mit Bedieneinheit oder über eine externe Trigger-Software eingegeben

Applikationen:

  • Intrakortikale Fazilitation und Inhibition
  • Kortikales Mapping und Hirnforschung
  • Respiratorische Erkrankungen

Magstim Rapid²
Die biphasischen Magstim Rapid2 Magnetstimulatoren zur repetitiven Transkraniellen Magnetstimulation gibt es in verschiedenen Versionen:

Magstim Rapid² zur repetitiven Transkraniellen Magnetstimulation mit maximal 50 Hz

Magstim Super Rapid² mit bis zu 100 Hz Stimulationsfrequenz oder Super Rapid²Plus1 mit einem höheren Ausgangsleistungs-Frequenz-Verhältnis

Der Magstim Rapid² Plus1 Magnetstimulator liefert während der Magnetstimulation bis zu 64% Ausgangsleistung bei 50 Hz

Merkmale:

  • Repetitive Magnetstimulation mit menügeführter Bedienung über Touch-Screen
  • 2-Kanal EMG-Verstärker zur Ableitung von MEPs (optional)
  • Triggerkanal zur externen Bedienung
  • Mit TMS-Navigation kombinierbar

Applikationen:

  • Psychiatrie (Depressionstherapie)
  • Kognitive Neurowissenschaft
  • Rehabilitation nach Schlaganfall

QST Quantitave Sensorische Testung

Medoc Logo

Medoc Messsysteme sind weltweit als Goldstandard für die Messung der Wahrnehmung von Schmerz und Temperatur anerkannt. Obwohl die Methode vorwiegend auf subjektivem Empfinden beruht, sind die Messergebnisse absolut plausibel und reproduzierbar. Die Indikationen reichen von Fibromyalgie bis Small-Fiber-Neuropathie, Zerebrale Läsion, Komplexes Regionales Schmerzsyndrom (CRPS), Rückenmarksläsion und Radikulopathie. In unserem Produktportfolio finden Sie verschiedene Systeme, die Ihren Bedürfnissen entsprechen:

  • PATHWAY Pain & Sensory Evaluation System
  • TSA-II NeuroSensory Analyzer
  • Q-Sense for easy small fiber testing
  • AlgoMed Computerized Pressure Algometer

Wir bieten Ihnen mit den Produkten von Medoc umfangreiche Möglichkeiten zur Quantifizierung von Schmerz und Temperaturempfinden sowie zur Messung taktiler Reize. Die Messsysteme sind auch als MR-Taugliche Varianten erhältlich.

Selbstverständlich stehen bereits zahlreiche Studien und umfangreiche Norm Datensammlungen zur Verfügung. Sie finden dazu alle Informationen auf der Seite von Medoc und selbstverständlich stehen wir Ihnen sehr gerne persönlich zur Klärung Ihrer Fragen zur Verfügung.

TSA 2

Medoc Logo

Der neue und revolutionäre Nachfolger des TSA

20 Jahre Erfahrung und hunderte von internationalen Studien im Bereich Schmerz und Quantitativer Sensorischer Testung haben zur Entwicklung des neuen TSA 2 geführt:

  • Thermische Stimulation zwischen 0 und 53 Grad
  • Heizen oder Kühlen mit Gradienten von bis zu 13 oder einfach nur 0,1 Grad pro Sekunde
  • Thermoden mit 30x30, 16x16, Intraoral oder Intravaginal
  • Volle fMRI Kompatibilität bis 7T möglich
  • Zwei Thermoden im Parallelbetrieb möglich bei gleichzeitigem Heizen und Kühlen
  • Externe Kontrolle über Matlab, Presentation oder andere Programme
  • Trigger In und trigger Out in TTL Technologie
  • Limits, Levels, TSL, Chain, Pulses , Ramp and Hold, Search, VAS Search
  • Conditioned Pain Modulation
  • Temporal Summation
+43 1 786 22 22
+43 1 786 22 22
Grünbergstr. 15/3/2, AT-1120 Wien
Zur Navigation