Navigation überspringen Sitemap anzeigen
+43 1 786 22 22
Grünbergstr. 15/3/2, AT-1120 Wien

Schmerztherapie

C3 CryoSystem

inomed Logo

Das C3 CryoSystem von inomed ist ein hochmodernes 1-Kanal Kryosystem mit einem elektrischen Stimulator speziell ausgelegt für die Anwendung in der Kryotherapie. Um diese optimal durchführen zu können, werden alle relevanten Funktionen automatisch vom System kontrolliert. Das Gerät ist ausgestattet mit einem übersichtlichen Bildschirm, der eine intuitive und leichte Bedienung ermöglicht. Das C3 CryoSystem bietet die Möglichkeit die Kryotherapie für jeden Patienten umfangreich zu dokumentieren.

Therapieresistente, chronische Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule gehören zu den Hauptindikationen der Kryotherapie und somit zum Haupteinsatzgebiet des C3 CryoSystems von inomed. Wenn medikamentöse Schmerztherapien oder auch Injektionsbehandlungen bei chronischen Rückenschmerzen nicht zum Ziel führen, können neurodestruktive Verfahren wie Kryotherapie und Thermoläsion  Linderung bringen. Durch die Unterbrechung der Schmerzleitung bieten diese Verfahren eine effektive Alternative zur Entlastung des Patienten.

Applikationen für die Kryotherapie

Hauptindikationen für die Kryotherapie sind therapieresistente, chronische Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, am häufigsten dabei das lumbale Facettensyndrom.

  • Facettensyndrom
  • Pseudoradikuläres Postnukleotomie-Syndrom (ausstrahlender Schmerz nach Bandscheibenoperationen)
  • Diskogener Schmerz ohne Bandscheibenvorfall (Nukleus pulposus-Prolaps)
  • Kokzygodynie (Coccygodynie-Steißbeinschmerzen)
  • Post-Thorakotomie-Schmerzen
  • Primäre und sekundäre Interkostalneuralgie
  • Neurombedingte Schmerzsyndrome

Läsionsgenerator

inomed Logo

Für alle gängigen Läsionsanwendungen in der Schmerztherapie und in der Funktionellen Neurochirurgie 

LG2 Läsionsgenerator:
Der LG2 ist der neue inomed Radiofrequenz (RF) Läsionsgenerator für höchste Ansprüche an Sicherheit, Präzision und Bedienkomfort. An den Zwei-Kanal RF Generator kann eine Vielzahl von Instrumenten für die Schmerzbehandlung und für Anwendungen in der funktionellen Neurochirurgie angeschlossen werden. Er verfügt über mono- oder bipolare Anwendungsmodi. Die Kombination zweier monopolarer Elektroden zur bipolaren Anwendung ist möglich.

Merkmale:

  • Monopolare und bipolare Elektrodenkonfiguration
  • Kontinuierliche RF und gepulste RF Modi
  • Direkte Nervenstimulation zur Lokalisierung von motorischen und sensorischen Nerven
  • Dauerhafte Temperatur- und Impedanz-Messung
  • Überwacht die Klebefläche der Neutralelektrode (CQM - Contact Quality Monitoring)
  • LCD Touchscreen ermöglicht intuitiven Arbeitsablauf
  • Fernbedienung für einfache Bedienbarkeit
  • Speichern von bis zu 25 voreingestellten Programmen
  • Kompaktes und leichtes Produktdesign

TSA 2

Medoc Logo

Der neue und revolutionäre Nachfolger des TSA

20 Jahre Erfahrung und hunderte von internationalen Studien im Bereich Schmerz und Quantitativer Sensorischer Testung haben zur Entwicklung des neuen TSA 2 geführt:

  • Thermische Stimulation zwischen 0 und 53 Grad
  • Heizen oder Kühlen mit Gradienten von bis zu 13 oder einfach nur 0,1 Grad pro Sekunde
  • Thermoden mit 30x30, 16x16, Intraoral oder Intravaginal
  • Volle fMRI Kompatibilität bis 7T möglich
  • Zwei Thermoden im Parallelbetrieb möglich bei gleichzeitigem Heizen und Kühlen
  • Externe Kontrolle über Matlab, Presentation oder andere Programme
  • Trigger In und trigger Out in TTL Technologie
  • Limits, Levels, TSL, Chain, Pulses , Ramp and Hold, Search, VAS Search
  • Conditioned Pain Modulation
  • Temporal Summation
+43 1 786 22 22
+43 1 786 22 22
Grünbergstr. 15/3/2, AT-1120 Wien
Zur Navigation